sunroad's Blog
  Startseite
    Chinareise
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   12.09.16 18:37
    Hallöchen, wünsche euch
   21.09.16 15:35
    Danke. Es liest sich wie
   21.09.16 18:29
    Ihr Lieben, kann mir
   21.09.16 18:29
    Ihr Lieben, kann mir
   21.09.16 18:29
    Ihr Lieben, kann mir
   31.12.16 04:28
    Hallo aus China, toll

http://myblog.de/sunroad

Gratis bloggen bei
myblog.de





Peking...

... oder wie der Chinese sagt: Bejing. Das war heute unser nächstes Ziel. Also hieß es heute morgen wieder früh aufstehen, Koffer packen, gut frühstücken und los. Um kurz vor halb 8 fuhren wir vom Hotel ab. Da heute in China das Mondfest gefeiert wird (vergleichbar mit unserem Erntedankfest) und die Chinesen erst am Sonntag wieder arbeiten müssen, war es auf den Straßen der Stadt verhältnismäßig leer. Einige Stunden später hat das sicher ganz anders aus gesehen, denn in Xi'An finden die offiziellen Feiern zum Mondfest statt, die im ganzen Land im TV übertragen werden. Dominik regelte am Flughafen für uns den Check In und begleitete uns zur Sicherheitskontrolle. Dort wartete er hinter der Absperrung, bis wir alle 3 durch waren. Total knuffig 😊. Aber schließlich wurde er ja auch dafür bezahlt, dass wir gut von A nach B kommen. Wir flogen heute mit Hainan Airlines und landeten nach etwa 1 1/2 Stunden sicher auf dem Inlandsflughafen von Peking. Gefühlt stammt dieser noch aus den "guten alten Zeiten" und ist bestimmt so alt wie ich 😂. Im Süden Pekings wird aktuell an einem neuen Terminal gebaut, um das große Flugaufkommen der Stadt besser bedienen zu können. Nachdem wir unsere Koffer vom Band gepflückt und den Ausgang passiert hatten, empfing uns Eva, unsere hiesige Reiseleiter der nächsten 2 Tage. Sie hat Deutsch studiert und zeigt uns Ihre Stadt. Per Kleinbus ging es auch schon gleich los zur ersten Sehenswürdigkeit, dem Himmelstempel. Dieser wurde von einem Kaiser zu Ehren des Himmelskaisers errichtet. Hier wurden an nach dem Mondkalender genau bestimmten Tagen Kühe, Schafe und Schweine zubereitet und dem Himmelskaiser als Opfergaben gebracht. Alles, was dieser nicht aufgegessen hat, wurde unter den Beamten des Kaisers verteilt. Ach ja, damit keine Missverständnisse aufkommen: der Himmelskaiser ist eine imaginäre Figur, an die die Chinesen stark glauben. Er wurde in einer Säfte zum Tempel "getragen", während der Kaiser links neben ihm lief.
Auf demselben Gelände findet man auch die Marmorterasse Hier stellte sich der Kaiser ganz oben in die Mitte auf ein Podest und hielt Zwiesprache mit dem Himmelskaiser. Die Marmorwände um ihn herum trugen das Echo seiner Worte bis hinunter zu seinen Beamten 😃. Direkt im Anschluss fuhren wir zum Haus der Perlen. Wir sahen einen kurzen Film zur Perlengewinnung und sollten dann im Laden möglichst so viele Perlenprodukte wie möglich kaufen. Leider mussten wir auch diesen netten Ladies einen Korb geben, da wir nun wirklich keine Perlentypen sind 😆
Nun fuhren wir aber endlich zum Hotel. Dieses liegt in einer der 25 letzten erhaltenen alten Stadtteile. Hier trifft man wohl noch auf das typische China der Vergangenheit. Trotzdem oder gerade deshalb hat sich dieses moderne Hotel hier angesiedelt. Es ist wirklich toll.
Nun waren wir noch schick essen... mit langer Wartezeit, weil viele zum Mondfest unterwegs sind, und auf unserem Rückweg zeigte sich der Mond perfekt zum Fest zu seinen Ehren.
Mit diesem Bild schließe ich für heute und wünsche Euch allen eine gute Nacht! 😪
15.9.16 16:32
 
Letzte Einträge: gleich geht es los, Xi'An und die Terrakotta Armee


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung